Anmeldemodus (Muss ich mich für eine Prüfung anmelden?)
 für die Diplomprüfungen
1.Kandidaten, die bei einer Prüfung zum 1. Mal durchgefallen sind,
werden zum nächsten Termin für diese Prüfung automatisch vom
Dekanat angemeldet!
Beispiel: Im Jänner bei der Prüfung "Einführung ..." durchgefallen - für den Märztermin
"Einführung..." automatisch angemeldet
2.Studenten, die bei einer mündlichen Prüfung zum 2. Mal nicht
bestanden haben, werden zum nächsten Termin für diese Prüfung
nicht mehr automatisch vom Dekanat angemeldet
(freie Prüferwahl) (BITTE ANMELDEN!)
Bei der 2. Wiederholung besteht die Möglichkeit, wie bisher
eines Wahlprüfers oder einen schriftlichen Antrag auf
kommissionelle Abhaltung der Prüfung zu stellen.
 (§ 77 Abs. 3 Universitätsgesetz 2002)
3.Wer zum 3. Mal eine Prüfung nicht bestanden hat, muß sich
für den 4. Antritt (komissionell) ebenfalls am Dekanat
 selbst anmelden!
4.Kandidaten, deren 3. Antritt im März bzw. Oktober negativ war,
müssen sich spätestens 1 Woche nach Bekanntgabe der
Noten im Dekanat für den 4. Antritt (kommissionell) melden,
um zum nächstmöglichen Termin wieder antreten zu können.
Beispiel: 3. Antritt im März negativ - Ergebnisse hänge Ende März aus -
in der 1. Aprilwoche im Dekanat melden - Antritt im April möglich
5.Höchstzahl der Antrittsmöglichkeiten
 Prüfungen, zu denen die Studierende bis zum 30.9.2003
zum 1. Mal antreten:
1. Studienabschnitt: Prüfungen können dreimal wiederholt werden,
die erste und zweite Wiederholung sind Einzelprüfungen, die
letzte Wiederholung ist kommissionell 2. Studienabschnitt:
Prüfungen können viermal wiederholt werden;
 die beiden letzten Wiederholungen finden kommissionell statt
ab 1.10.2003:
Prüfungen, zu denen die Studierende ab dem 1.10.2003 zum
1. Mal antreten, können nur noch 3 Mal wiederholt werden.
Die 3. Widerholung einer Prüfung ist kommissionell abzuhalten.
Bei der 2. Wiederholung (3. Antritt) einer Prüfung besteht
die Möglichkeit, wie bisher einen Wahlprüfer bekannt
zugeben, oder einen schriftlichen Antrag auf kommissionelle
Abhaltung der Prüfung zu stellen.
(§ 77 Abs 2 und 3 Universitätsgesetz 2002)